© W. Mayer - MWVLW

Existenzgründerland Rheinland-Pfalz

Gründungsinitiative Rheinland-Pfalz

Die Chance unternehmerischer Selbständigkeit nutzen!

Unternehmerische Initiative und die Bereitschaft, die Verantwortung und das Risiko auf sich zu nehmen, ein eigenes Unternehmen zu gründen oder zu übernehmen, sind für die Entwicklung unserer Wirtschaft und unserer Gesellschaft sehr wichtig.

Existenzgründerinnen und -gründer bringen neue Ideen, sie schaffen neue Produkte und auch neuartige Dienstleistungen. Sie erschließen bestehende Marktlücken...

Aktuelle Nachrichten

Keine Nachrichten verfügbar.
Zwei Oppenheimer Schüler gewinnen den Bundes-Wettbewerb "Jugend gründet"

© Jugend gründet

Das Schüler-Duo Milan von dem Bussche (15) (links) und Paul Nehme (16) vom Oppenheimer Katharinengymnasium haben am 25.7.2019 den bundesweiten Wettbewerb „Jugend gründet“ des Bundesforschungsministeriums gewonnen. Ihre Geschäftsidee: Handyhüllen aus Plastikschrott. Die offizielle Pressemitteilung finden Sie hier.

Doch mit dem Titelgewinn in Stuttgart ist die ist Arbeit der beiden längst nicht abgeschlossen. Fieberhaft arbeiten die beiden an ihrem Online-Shop, der zu Beginn des neuen Schuljahrs fertig sein soll.

Wir gratulieren und wünschen viel Erfolg!

Schülerarbeitshefte „Wie funktioniert die Wirtschaft? NEU überarbeitet

Titelblatt des Schülerarbeitshefts "Wie funktioniert die Wirtschaft?" © MWVLW - Atelier Wilinksi

Wirtschaftsministerium veröffentlicht Neuauflage des Arbeitsheftes für Schülerinnen und Schüler
Das Wirtschaftsministerium hat das Arbeitsheft „Wie funktioniert die Wirtschaft“ für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I neu aufgelegt und bietet es interessierten Lehrkräften und Schülern kostenfrei an.

Das Arbeitsheft wurde jetzt von Pädagogen für die 4. Neuauflage grundlegend überarbeitet und in zwei Arbeitshefte geteilt.
Im Ersten Band werden die Elemente des Wirtschaftskreislaufs dargestellt und die Funktionsweise der sozialen Marktwirtschaft erläutert. Es befasst sich mit den Fragen der Globalisierung ebenso wie mit der Funktionsweise und den Aufgaben einzelner Unternehmen.
Der zweite Teil stellt die Wirtschaft in Rheinland-Pfalz vor und setzt dabei den Schwerpunkt auf die mittelständischen Unternehmen und ihre Bedeutung für die Wirtschaft des Landes. Auch die Herausforderungen der Wirtschaft, vom Fachkräftemangel bis zur Digitalisierung sind Themen des Heftes.
Zu den einzelnen Themen gibt es Arbeitsblätter für den Unterricht.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Pioniergeist 2019 gestartet

© Pioniergeist

Der Startschuss zur 21. Wettbewerbsrunde Pioniergeist Rheinland-Pfalz ist gefallen. Mitmachen kann, wer entweder in den Jahren 2015 bis 2019 erfolgreich in die Selbstständigkeit gestartet ist oder ein konkretes Konzept zur Gründung oder Übernahme eines Unternehmens im Jahr 2019 vorlegt.

Auf die Sieger warten nicht nur das Preisgeld in Höhe von insgesamt 30.000 Euro, sondern vor allem auch die Chance, durch die Berichterstattung zum Wettbewerb mit der eigenen Gründungsidee öffentlich präsent zu sein. Auch in diesem Jahr können außerdem wieder 5.000 Euro Preisgeld für den Sonderpreis „Beste Gründungsidee“ gewonnen werden, welcher von den Business Angels Rheinland-Pfalz e.V. ausgelobt wird.

Der Pioniergeist-Gründerwettbewerb wird unter Schirmherrschaft des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau durch die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB), die Volksbanken Raiffeisenbanken in Rheinland-Pfalz und den Südwestrundfunk ausgerichtet.
Weitere Informationen und Anmeldung hier: http://pioniergeist.rlp.de/

Auszeichnung startup innovativ 2019

© MWVLW-RLP

Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing hat die ersten fünf Geschäftsideen ausgezeichnet, die eine Förderung über das neue Programm „startup innovativ“ erhalten,
das sich explizit an nicht-technologische Gründer richtet. Ausgezeichnet wurden Bike Evolution (Mainz), careUNITY (Mainz), Dog-Cloud (Irsch), ParoX (Mainz) und
regiocart (Trier).

Die fünf Startups wurden aus rund 60 Bewerbungen nach Exzellenz-Kriterien ausgewählt. Sie können eine Förderung von 10.000 bis maximal 100.000 Euro erhalten.
Die Fördermittel können breit eingesetzt werden, z.B. für die Anlaufkosten einer Gründung, die Entwicklung von Prototypen, für Muster- und Patentanmeldungen oder
für Investitionen in Maschinen oder IT-Technik.

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Wettbewerb erhalten zudem ein kostenloses Coaching-Angebot in Form von Seminaren zu den Themen Do’s und Don’ts
der Finanzierung und zu Vermarktungsfragen. Die nächste Wettbewerbsrunde 2019/2020 startet Ende 2019.

Nach oben